+++   11.09.2020 bis 20.09.2020 Feuerwehraktionswoche 2020  +++     
     +++   01.10.2020 Technischer Dienst  +++     
     +++   10.10.2020 Übung THL  +++     
     +++   17.10.2020 Einsatzübung LZ23  +++     
     +++   05.11.2020 Technischer Dienst  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Freiwillige Feuerwehr Körzendorf

Vorschaubild

1. Kommandant: Thomas Zeilmann

Körzendorf 62
95491 Ahorntal

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.ff-koerzendorf.de

Grüß Gott und herzlich willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Körzendorf e.V.


Aktuelle Meldungen

Jahreshauptversammlung 2020 - Bürger und Feuerwehr unter einem Dach?

(28.01.2020)

Bürgermeister bringt gemeinsame Unterkunft mit der Dorfgemeinschaft ins Spiel – 23 Einsätze, 498 ehrenamtliche Stunden

 

 

Berichte der Führungskräfte, Ehrungen, Grußworte und die Ernennung von Bernd Kohlmann zum Ehrenkommandanten prägten die Hauptversammlung der Feuerwehr im Pfarrzentrum Volsbach. Vorsitzender Christian Rühr begrüßte dazu auch Ehrenvorsitzenden Georg Kohlmann und Ehrenkommandanten Reinhard Haas.

Der Vorsitzende erinnerte an viele Aktivitäten des 128 Mitglieder zählenden Feuerwehrvereins und erklärte, dass man heuer die Körzendorfer Zeltkerwa vom 20. bis 24. Mai ausrichte und dafür einen Festausschuss gegründet habe. Höhepunkt wird am Freitag, 22. Mai, ein böhmischer Abend mit den Hergolshäuser Musikanten sein. Eine Herausforderung wird die Nutzung eines neuen Festplatzes sein. Der Vorsitzende bat die Mitglieder um Mithilfe.

Über Einzelheiten im Jahresablauf informierte wie immer humorvoll Schriftführer Eric Eberhardt. Der Kassenbericht von Manuel Rühr veranlasste Ehrenvorsitzenden Georg Kohlmann zur Frage: „Für was zahlen wir eigentlich 170 Euro jährlich für den Kreisfeuerwehrverband? Da sehe ich nicht viele Vorteile darin.“ Vorsitzender Christian Rühr will diese Frage abklären.

Für 25-jährigen aktiven Dienst wurde Stefan Zeilmann mit dem Ehrenzeichen in Silber und einer Ehrenurkunde durch Kreisbrandmeister Tobias Kohlmann ausgezeichnet.

Einen umfangreichen Katalog an Aktivitäten und Informationen listete bei seinem ersten Jahresbericht der neue Kommandant Thomas Zeilmann auf. Die aktive Wehr zähle stolze 61 Feuerwehrdienstleistende, darunter neun Damen und neun Jugendliche, davon wiederum sechs Mädchen. Mit Handschlag begrüßte der Kommandant die neuen Jugendfeuerwehrleute Corinna Adelhardt, Jana Tschampel, Pauline Rühr, Isabella und Jonas Eckstein.

Zum neuen Gerätewart wurde Markus Adelhardt berufen, sein Stellvertreter wurde Florian Richter.

Die Wehr wurde im Vorjahr zu 23 Einsätzen gerufen, darunter acht technische Hilfeleistungen, erklärte der Kommandant.

Zeilmann listete 498 ehrenamtliche Stunden für die Einsätze auf. Weitere Aktivitäten waren Leistungsprüfungen, Übungen mit dem 23. Löschzug, Schulungen am Standort und die Teilnahme an überregionalen Lehrgängen.

Zweiter Kommandant Dominik Heumann legte den Lehrgang Gruppenführer ab. Der Feuerwehr stehen 22 Atemschutzträger zur Verfügung. Atemschutzbeauftragter Florian Kohlmann erläuterte die erschwerten Übungen.

Von den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr berichtete Jugendwart Daniel Knauer, über den Löschzug Ahorntal Zugführer Frank Wickles und über die zehn Wehren im Ahorntal Kreisbrandmeister Tobias Kohlmann. Bürgermeister Florian Questel dankte der Wehr für ihren Einsatz und der vorbildlichen Mitarbeit in der Dorfgemeinschaft. Zugleich verwies er auf die finanzielle Unterstützung der zehn Wehren. 2019 brachte die Gemeinde insgesamt 157 400 Euro auf. Ausdrücklich dankte der Bürgermeister für die Mitwirkung der Wehr beim Ferienprogramm.

Der Bürgermeister überraschte mit einer Zukunftsvision bezüglich des neuen Fahrzeugs als Ersatz für das in die Jahre gekommene Löschfahrzeug LF 8/6. Da das Neufahrzeug größer ausfällt, muss auch eine entsprechende Unterbringungsmöglichkeit geschaffen werden. Dabei könnte das geplante Bürgerhaus in einen Gesamtbau integriert werden. So ließen sich Kosten einsparen. Damit wären die Feuerwehr und die Dorfgemeinschaft für die Zukunft gerüstet.

 

Info: 16 Personen gehören zur First Responder-Gruppe, die Matthias Brendel leitet. Er kritisierte die Alarmierung der Feuerwehren bei Erste-Hilfe-Maßnahmen. Es erschließe sich für ihn nicht, dass Feuerwehren, die einen Defibrillator am Gerätehaus haben, nicht bereit sind, im eigenen Ort zu Einsätzen auszurücken. Auswärtige Wehren dürfen nicht in andere Orte ausrücken. Im Landkreis Kulmbach werde generell Erste Hilfe geleistet.

 

Textquelle: NBK vom 28.01.20, Bearbeitung: Markus Adelhardt

Bild: Markus Adelhardt

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung 2020 - Bürger und Feuerwehr unter einem Dach?
Foto: Stefan Zeilmann wurde für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt

Jahreshauptversammlung 2020 - Bernd Kohlmann zum Ehrenkommandanten ernannt

(24.01.2020)

Erst Kommandant, dann Ehrenkommandant

 

Die Feuerwehr Körzendorf zeichnete Bernd Kohlmann für seine jahrzehntelangen Verdienste aus

Körzendorf

 

Die Überraschung des Abends hoben sich bei der Jahresversammlung im Pfarrzentrum Volsbach die Verantwortlichen der Feuerwehr Körzendorf für den Schluss auf: die Ernennung von Bernd Kohlmann zum Ehrenkommandanten.

Der seit Juni 2019 amtierende neue Kommandant Thomas Zeilmann rief in einer Laudatio die Verdienste seines Vorgängers Bernd Kohlmann in Erinnerung. Kohlmann habe 26 Jahre, davon 20 Jahre als zweiter und sechs Jahre als Kommandant in der Verantwortung gestanden. In dieser Zeit war er ein „100prozentiger Feuerwehrmann“ und brachte sich mit all seinen Kräften bei verschiedenen Umbaumaßnahmen am Feuerwehrhaus, bei Beschaffung und Umbau der Feuerwehrautos und bei allen Veranstaltungen der Wehr mit großem Engagement ein. „Egal, ob Tag oder Nacht, ob stundenlang oder nur kurz, der Bernd war immer bei Einsätzen und Übungen für die Feuerwehr da.“ In Anerkennung seiner Verdienste, so Zeilmann, schlug er vor, ihn zum Ehrenkommandanten zu ernennen. Dem schloss sich Vorsitzender Christian Rühr an.

Der überraschte Geehrte zeigte sich dankbar und stolz über die Auszeichnung. Bereits bei der Jahresversammlung der Wehr im Januar 2019 sorgte Bernd Kohlmann mit seiner Ankündigung „zum Ende der derzeit laufenden sechsjährigen Amtszeit am 30. Juni 2019 nicht mehr zu kandidieren“, für eine Überraschung. Ab November 1993 mit der Wahl zum zweiten Kommandanten stand er 26 Jahre in der Verantwortung. Dem folgte ab 1997 die Funktion des zweiten Zugführers des Löschzuges Ahorntal, dem er ab 2011 vorstand, im Juni 2013 wurde er zum ersten Kommandanten gewählt. Bei der Kommandanten-Neuwahl 2019 sagte Kreisbrandinspektor Stefan Steger. „Mit dem Ende der Amtszeit von Kohlmann geht ein Kapitän von Bord, der sich große Verdienste um die Wehr erworben hat.“

Zum Nachfolger Kohlmanns wurde Thomas Zeilmann gewählt, der stellvertretender Kommandant war. Neuer zweiter Kommandant wurde Dominik Heumann. Die Feuerwehr Körzendorf hat als eine der größten unter den zehn Wehren in der Gemeinde Ahorntal 61 Feuerwehrdienstleistende, darunter neun Jugendliche.

 

Textquelle: NBK vom 22.01.20

Bild: Markus Adelhardt

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung 2020 - Bernd Kohlmann zum Ehrenkommandanten ernannt
Foto: Jahreshauptversammlung 2020 - Bernd Kohlmann zum Ehrenkommandanten ernannt

Jahreshauptversammlung 2019 der FF Körzendorf e.V.

(10.02.2019)

 

Kommandant Bernd Kohlmann hört nach 26 Jahren aktivem Dienst auf – Vorstand wiedergewählt

 

KÖRZENDORF

 

Die Feuerwehr Körzendorf geht mit ihrem eingespielten Vorstandsteam in die neue sechsjährige Amtsperiode.
An der Spitze der Wehr steht weiterhin der seit 2013 amtierende erste Vorsitzende Christian Rühr mit seinem Stellvertreter Markus Adelhardt. Dies ergaben die Neuwahlen
unter der Regie von drittem Bürgermeister Matthias Brendel bei der Jahresversammlung im Pfarrzentrum Volsbach.
Eingebunden in das Treffen waren Ehrungen,
bei denen Thomas Rühr mit dem Ehrenzeichen in Gold und der Ehrenurkunde des Freistaats für 40-jährige aktive Dienstzeit durch den neuen Kreisbrandmeister Tobias Kohlmann und Matthias Brendel ausgezeichnet wurde.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Erhard Brendel durch Vorsitzenden Christian Rühr und Kommandant
Bernd Kohlmann geehrt. Der Kommandant überraschte mit seiner Ankündigung, nach Ende seiner sechsjährigen
Amtszeit am 30. Juni nicht mehr zu kandidieren. Kohlmann war
26 Jahre in verantwortlicher Position bei der Wehr.

Dritter Bürgermeister Matthias Brendel dankte der Feuerwehr
für die vielen Übungen und Einsätze sowie die gute Jugendarbeit. Gedanken mache sich die Kommune über die Ersatzbeschaffung eines neuen Mehrzweckfahrzeugs für die Wehr. Als neuer Kreisbrandmeister stellte sich Tobias Kohlmann vor. Er verwies auf die gestiegene Zahl von 72 Einsätzen 2018. Zudem informierte er über
die 2020 bevorstehende digitale Alarmierung.
Vorsitzender Christian Rühr
gab einen Rückblick über die Vereinsaktivitäten und bezifferte die Mitgliederzahl der Feuerwehr auf 122. Schriftführer Eric Eberhardt blickte ebenfalls zurück und dann listete Kommandant Bernd Kohlmann einen umfangreichen
Aktivitätenkatalog auf. Stolz sei er auf die Zahl von 55 aktiven Feuerwehrleuten, darunter zwölf Frauen. Die
Jugendwehr zählt fünf Jugendliche, davon drei Mädchen. Außerdem habe man 21 Atemschutzträger und 16 First
Responder-Mitglieder. Man sei zu 38
Einsätzen, darunter fünf Brände und 17 technische Hilfeleistungen sowie drei Sicherheitswachen, gerufen worden.
Insgesamt habe die Wehr 1246 ehrenamtliche
Stunden geleistet. Kohlmann gab bekannt, dass Frank Wickles
neuer Zugführer ist. Sein Stellvertreter ist Thomas Zeilmann. Neuer Jugendwart ist Daniel Knauer, seine Vorgängerin Lena Richter berichtete über die Aktivitäten der Jugendwehr.
Die weiteren Ergebnisse der Neuwahlen:
Erster Kassier Manuel Rühr, Stellvertreter Jonas Gleich, Schriftführer Eric Eberhardt, neuer Stellvertreter
Florian Kohlmann.

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung 2019 der FF Körzendorf e.V.
Foto: Jahreshauptversammlung 2019 der FF Körzendorf e.V.

Jahreshauptversammlung der FF Körzendorf e.V.

(01.02.2018)

Ehrungen standen im Mittelpunkt

Langjährige Aktive der Feuerwehr Körzendorf für ihre Verdienste ausgezeichnet

 

 

 

Die Auszeichnung von Thomas Adelhardt und Manfred Richter mit dem Ehrenzeichen in Gold und der Ehrenurkunde des Freistaates Bayern für 40-jährige aktive Dienstzeit sowie von Markus Brendel, Clemens Richter und Kreis- und Gemeinderat Matthias Brendel für 25-jährige aktive Dienstzeit war der Höhepunkt der Jahresversammlung der Feuerwehr in der Alten Schule.

Die Ehrungen nahmen Kreisbrandinspektor Stefan Steger, Kreisbrandmeister Waldemar Adelhardt und Bürgermeister Gerd Hofmann vor. Alle drei Ehrengäste würdigten die Einsatzbereitschaft der Wehrmänner, die diese in Jahrzehnten unter Beweis gestellt haben.

Bürgermeister Gerd Hofmann hob das Engagement der langjährigen Wehrmänner hervor, die sich vorbildlich für die Bürger der Gemeinde einsetzen. Zugleich verwies er auf die andauernde, vor allem finanzielle Unterstützung der zehn Wehren in der Kommune bei Anschaffungen.

Kreisbrandinspektor Stefan Steger informierte über zahlreiche personelle Veränderungen in der Inspektion und dankte der Wehr für ihre Einsatzbereitschaft, die diese auch im Rahmen des 23. Löschzuges mit Löschzugführer Bernd Kohlmann, zugleich Kommandant der Körzendorfer Wehr, unter Beweis stellen. Lob gab es von Kreisbrandmeister Waldemar Adelhardt für die „großartige“ Jugendarbeit unter der Verantwortung von Jugendwartin Lena Richter. Insgesamt 72 Einsätze, davon 21 für die FF Körzendorf, wurden im Jahr 2017 von den zehn Wehren im Unterkreis wahrgenommen, so Adelhardt. Viel Aufwand war erforderlich, um die vom Sturm geschädigte Johannisfeuerhütte wieder auf Vordermann zu bringen, so Vorsitzender Christian Rühr. Dabei fielen 2000 Euro an Kosten an, zu denen die Gemeinde 700 Euro beisteuerte.

Derzeit umfasst der Feuerwehrverein 119 Mitglieder. Für 2018 kündigte der Vorsitzende den Besuch zahlreicher Festveranstaltungen von Nachbarvereinen an. Über Einzelheiten im Jahresablauf informierte Schriftführer Eric Eberhardt. Einen umfangreichen Katalog an Aktivitäten und Informationen listete Kommandant Bernd Kohlmann auf.

Der Personalstand der aktiven Wehr umfasst die stolze Zahl von 56 Feuerwehrdienstleistenden, darunter zwölf Damen. Bei der Jugendwehr sind sechs Jugendliche dabei, davon fünf Mädchen. An Atemschutzträgern stehen der Wehr 22 Aktive zur Verfügung, deren erschwerte Übungen der dafür beauftragte Florian Kohlmann erläuterte. 16 Personen gehören zudem zur First Responder-Gruppe, die Matthias Brendel leitet. Dem Bericht von Jugendwartin Lena Richter war eine Vielzahl von theoretischen und praktischen Übungen und Teilnahme an überörtlichen Wettbewerben zu entnehmen. Zu beachtlichen 21 Einsätzen, darunter 16 technische Hilfeleistungen und fünf Sicherheitswachen wurde die Wehr gerufen, so der Kommandant. Er listete die Gesamtzahl von 726 ehrenamtliche Stunden bei den Einsätzen auf.

 


Quelle: NBK Pegnitz vom Samstag, 27. Januar 2018 von Dieter Jenß

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung der FF Körzendorf e.V.
Foto: Jahreshauptversammlung der FF Körzendorf e.V.

Leistungsprüfung Wasser 2017

(06.09.2017)

Am Samstag, 26.08. 2017 legten zwei Gruppen der FF Körzendorf die Leistungsprüfung Wasser / Variante 3 ab.

Gleich 5 Teilnehmer absolvierten die Stufe 6. So konnten GF Christian Rühr, MA Jörg Hahn, Jonas Gleich, Florian Kohlmann und Manuel Rühr das begehrte Gold - Rote Abzeichen entgegen nehmen.

Lena Richter und Vanessa Haas absolvierten die Stufe 5. Die Stufe 4 meisterte Daniel Rühr. Dominik Heumann und Christa Richter erhielten Stufe 3, Florian Richter Stufe 2, sowie sein Bruder Johannes Richter die Stufe 1.

Als Schiedsrichter fungierten KBI Stefan Steger, KBM Waldemar Adelhardt und Reinhold Liedl.

Anschließend fand die turnusgemäße Inspektion der Fahrzeuge, Gerätschaften und Fahrzeughallen statt.

Foto zur Meldung: Leistungsprüfung Wasser 2017
Foto: Leistungsprüfung Wasser 2017

Übung THL Pkw gegen Traktor

(17.04.2017)

Zu einer THL Übung trafen sich die Kameraden der FF Körzendorf am Samstag, 08.04.17 im Neubaugebiet Körzendorf. Angenommen war ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nach einer Kollision zwischen einem Traktor und einem Pkw.

Die Fahrzeuge wurden gesichert und unterbaut. Es wurde ein Zugang für den Notarzt gelegt, das Dach des Pkw´s abgenommen und schließlich die Person befreit. Hierbei nochmals vielen Dank an Roland Adelhardt und die Fa. FBG Bayreuth für die tatkräftige Unterstützung.

Foto zur Meldung: Übung THL Pkw gegen Traktor
Foto: Übung THL Pkw gegen Traktor

Jahreshauptversammlung der FF Körzendorf e.V.

(01.02.2017)

Die Auszeichnungen für Erhardt Rühr, Peter Wohlfahrt, Andreas Knauer und Ehrenkommandant Reinhard Haas mit dem Ehrenzeichen in Gold für 40-jährige aktive Dienstzeit waren die Höhepunkt der Jahresversammlung der Wehr in der alten Schule.
Im vergangenen Jahr gab es in der Gemeinde Ahorntal mit ihren zehn Wehren keinen größeren Einsatz. Schwerpunkt der Arbeit war die Einführung des Digitalfunks. Lob gab es von Kreisbrandmeister Waldemar Adelhardt für die Ausrichtung des Jugendleistungsmarsches der Inspektion 3. Die Jugendarbeit ist im Ahorntal gut aufgestellt.

Bei seinem Rückblick auf 2016 erinnerte der Vorsitzende Christian Rühr an die Aktivitäten des Vereins. Bestens lief, mit vielen Besuchern, die Körzendorfer Kerwa in Verbindung mit dem 140-jährigen Bestehen der Wehr. Kurios allerdings, so der Vorsitzende: „Von Samstag auf Sonntag wurden aus dem Kühlschrank 70 Paar Bratwürste
gestohlen“. Ärgerlich auch der Diebstahl von Warnplanken, Bakenleuchte und Warndreieck, so ergänzend Kommandant
Bernd Kohlmann. Nach dessen Aussage beläuft sich der Schaden auf 216 Euro, der nicht von der gemeindlichen
Versicherung gedeckt ist. Zudem verschwanden fünf Bauzaunfelder aus der Hütte.
Weiteres Ungemach brachte vor kurzem der Sturm „Egon“, der das komplette Dach der Feuerwehrscheune abhob. Gemeinschaftlich wurde das Dach
wieder wintertauglich gemacht.

Für 2017 kündigte der Vorsitzende den Besuch zahlreicher Festveranstaltungen von Nachbarvereinen an. Über Einzelheiten
im Jahresablauf informierte bekannt humorvoll Schriftführer Eric
Eberhardt.
Einen umfangreichen Katalog an Aktivitäten listete Kohlmann auf. Bei der der aktiven Wehr sind 50 Feuerwehrdienstleistende,
darunter zehn Frauen. Es gibt 16 Atemschutzträger.

16 Personen gehören zudem zur Ersten- Hilfe-Gruppe, die Matthias Brendel leitet. Der Jugendwehr gehören neun
Nachwuchskräfte an. Dem Bericht von Jugendwartin Lena Richter war eine Vielzahl von theoretischen und praktischen
Übungen und Teilnahme an überörtlichen Wettbewerben zu entnahmen. Zu 20 Einsätzen, darunter acht technischen Hilfeleistungen und fünf Sicherheitswachen, wurde die Wehr gerufen, so der Kommandant. Er listete 382 ehrenamtliche Stunden bei den Einsätzen auf. Die weiteren Aktivitäten
reichten von Übungen, so auch bei der Aktionswoche und mit dem 23.Löschzug, dessen Zugführer der Kommandant
ist, über Schulungen am Standort bis zu Teilnahmen an überregionalen Lehrgängen.

 

[Zu den Bildern der Jahreshauptversammlung 2017]

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung der FF Körzendorf e.V.
Foto: Jahreshauptversammlung 2017

Sturm "Egon" verschont auch die FF Körzendorf nicht

(14.01.2017)

Die Feuerwehr Körzendorf blieb vom Sturmtief "Egon", welches in der Nacht auf den 13.01.17 über ganz Deutschland hinweg fegte, auch nicht verschont.

Das Dach der feuerwehreigenen 12,5m x 8m großen Feldscheune wurde komplett aus der Verankerung gerissen und ca. 20m von der Scheune weg katapultiert.

So mussten am darauffolgenden Tag die Kameraden der FF Körzendorf aktiv werden, um die Dachkonstruktion zu reparieren und vor allem dicht zu bekommen. Kurzerhand wurden neue Dachbalken besorgt und ca. 100m² versiegelte OSB Platten als Dachschalung verlegt. Somit wurde die Scheune vorübergehend winter- und hoffentlich auch sturmfest bis zur Neueindeckung bei hoffentlich besseren äußeren Bedingungen repariert. An dieser Stelle nocheinmal herzlichen Dank im Namen der Vorstandschaft an alle Helfer.

[zum Fotoalbum]

Foto zur Meldung: Sturm "Egon" verschont auch die FF Körzendorf nicht
Foto: Sturm "Egon" verschont auch die FF Körzendorf nicht

Adventsparty am Feuerwehrhaus

(18.12.2016)

Am 4. Adventssonntag lud die FF Körzendorf  zu einer kleinen Adventsparty rund um das Feuewehrhaus ein. Bei Glühwein, selbstgemachtem "Totti" und frischen Bratwurstkreationen versammelten sich zahlreiche Körzendorfer um die letzten Adventstage zu genießen. Für angenehme Wärme sorgten einige Feuerstellen und Feuertonnen. Bei kühlem Winterwetter war der Abend ein voller Erfolg.

[Bilder von der Adventsparty]

Foto zur Meldung: Adventsparty am Feuerwehrhaus
Foto: Adventsparty am Feuerwehrhaus

"AED" Schulungsabend

(30.11.2016)

Zu einem Schulungsabend "Erste Hilfe" mit dem Schwerpunkt der jährlich stattfindenden "AED Auffrischung" trafen sich die Kameraden der FF Körzendorf im Unterrichtsraum des Gerätehauses. Unter der Leitung von Rettungsassistent Matthias Brendel wurde die korrekte Herz- Lungen Wiederbelebung mit Einsatz eines Übungsdefibrillators trainiert. Weitere Fallbeispiele wie z.B. das Anlegen eines "Stiffnecks", die Versorgung von stark blutenden Wunden, sowie der Einsatz eines mobilen Rettungstuch wurden geschult.

[Bilder der Veranstaltung]

Foto zur Meldung: "AED" Schulungsabend
Foto: "AED" Schulungsabend

Festkommers aus Anlaß des 140jährigen Bestehens der Feuerwehr

(06.05.2016)

Eingebunden in den Festkommers aus Anlaß des 140jährigen Bestehens der Feuerwehr Körzendorf, das im Rahmen der fünftägigen ZeltkerwaKörzendorf gefeiert wurde, waren Verabschiedungen aktiver Feuerwehrkameraden aus Altersgründen.


Bevor es soweit war standen Grußworte auf dem Programm. Neben Bürgermeister und Schirmherr Gerd Hofmann, stellvertretende Landrätin Christa Reinert-Heinz und Kreisbrandrat Hermann Schreck, gratulierten Vertreter von Orts- und benachbarten Vereinen zum Geburtstag. Zu ihnen gehörten Gemeinderätin Monika Grüner-Schürer, die eine Geldspende überreichte. Die gleiche Gabe hatte Thomas Nägel, Vorsitzender des Männergesangvereins Cäcilia Körzendorf, der Stammtisch Körzendorf sowie der Madla- und Burschenverein (MBV) Körzendorf. Für die Feuerwehr Volsbach-Eichig, dem Patenverein der Jubelwehr, übermittelte Stefan Neubig, verbunden mit einem Geschenk, die Glückwünsche.

 

Verabschiedet von Vorsitzenden Christian Rühr und Kommandant Bernd Kohlmann wurden langjährige aktive Wehrmänner, die aus Altersgründen aus dem aktiven Dienst ausschieden. Zu ihnen gehörten Willi Knauer, Georg Knauer und Max Richter, die zum Abschied eine Ehrenurkunde und einen Erinnerungskrug erhielten. Ebenso verabschiedet nach zwölf Jahren als Festdame wurde Christina Adelhardt. Für sie gab es neben einem großen Blumenstrauß und Ehrenurkunde ein Präsent.

Foto zur Meldung: Festkommers aus Anlaß des 140jährigen Bestehens der Feuerwehr
Foto: Festkommers aus Anlaß des 140jährigen Bestehens der Feuerwehr

Landrätin gratulierte

(06.05.2016)

Bei ihrem Grußwort im Rahmen des Festkommers gratulierte stellvertretende Landrätin Christa Reinert-Heinz namens des Landkreises und von Landrat Hermann Hübner zum 140. Gründungsfest.


Die Jubelwehr ist mit ihren 50 Aktiven eine der fleißigsten und zuverlässigsten Wehren im Landkreis, so Christa Reinert-Heinz.

 

Besonders hob sie die 16 Mitglieder umfassende First Responder-Gruppe hervor. Dank zollte sie für 673 ehrenamtlich geleistete Einsatzstunden im letzten jahr aus. Aber auch die Jugendarbeit genießt einen hohen Stellenwert bei der Feuerwehr Körzendorf. Der Jugendgruppe gehören unter der Leitung von Lena Richter zwölf Jugendliche an. Die Wehr ist aber auch für die Dorfgemeinschaft eine wichtige Einrichtung, so die stellvertretende Landrätin. Glückwünsche der Feuerwehrführung des Landkreises überbrachte Kreisbrandrat Hermann Schreck. 140 Jahre bedeuten enorm viel, so der oberste Feuerwehrmann, der auf die vielfältigen Aufgabenstellungen verwies. Da gilt es Zusammenzuhalten und kameradschaftlich zu Werke zu gehen und handlungsfähig zu sein, so Schreck. Die Jubelwehr hat eine junge dynamische Führung, die eine weitere positive Entwicklung erwarten läßt.

 

Dank ist nicht nur den aktiven Wehrmännern- und Frauen, sondern auch der Gemeinde Ahorntal zu sagen, die bei Beschaffungen immer ein offenes Ohr hat und bemüht ist ihre Wehren gut auszurüsten. Diese Notwendigkeiten zusammen sorgen dafür, dass die Wehr stets zur Stelle ist wenn Hab und Gut oder Menschenleben in Gefahr sind. Hohe Auszeichnungen gab es für Wehrmänner, die Jahrzehnte der Wehr treu blieben und ihren Mann stellten. So wurde Georg Hartmann durch Vorsitzenden Christian Rühr und seinem Stellvertreter Markus Adelhardt für 50jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Zum Ehrenmitglied ernannte wurde unter großem Beifall Alfred Ollet.

Foto zur Meldung: Landrätin gratulierte
Foto: Landrätin gratulierte


Veranstaltungen

11.09.​2020 bis
20.09.​2020
 
01.10.​2020
19:00 Uhr
Technischer Dienst
Treffpunkt: Gerätehaus Körzendorf [mehr]
 
10.10.​2020
15:00 Uhr
Übung THL
Treffpunkt: Gerätehaus Körzendorf Bekleidung: Schutzanzug [mehr]
 
17.10.​2020
15:00 Uhr
Einsatzübung LZ23
Treffpunkt: Gerätehaus Körzendorf Bekleidung: Schutzanzug [mehr]
 
05.11.​2020
19:00 Uhr
Technischer Dienst
Treffpunkt: Gerätehaus Körzendorf [mehr]
 
12.11.​2020
19:30 Uhr
Erste Hilfe / AED Schulung
Treffpunkt: Gerätehaus Körzendorf Bekleidung: Zivil [mehr]
 
21.11.​2020
14:00 Uhr
Hydrantenkontrolle
Treffpunkt: Gerätehaus Körzendorf Bekleidung: Schutzanzug [mehr]
 
24.11.​2020
19:25 Uhr
Atemschutzstrecke Gruppe A+B
Treffpunkt: 18.30 Uhr Gerätehaus Körzendorf Bekleidung: Schutzanzug [mehr]
 
28.11.​2020
14:00 Uhr
Übung am Objekt / Leitern
Treffpunkt: Gerätehaus Körzendorf Bekleidung: Schutzanzug [mehr]
 
29.11.​2020
10:00 Uhr
Gruppenführerversammlung
Treffpunkt: Gerätehaus Körzendorf für alle GF [mehr]
 
01.12.​2020
19:30 Uhr
Dienstversammlung LZ 23
Treffpunkt: Gerätehaus Körzendorf [mehr]
 
03.12.​2020
19:00 Uhr
Technischer Dienst
Treffpunkt: Gerätehaus Körzendorf [mehr]
 
 

Fotoalben