+++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

B4- Brand landwirtschaftliches Anwesen in Schnackenwöhr bei Obernsees

Am Nachmittag des 28.09.2018 gegen 14.40 Uhr wurde ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften nach Schnackenwöhr bei Obernsees alarmiert. Dort war es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Großbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens gekommen. Bereits auf der Anfahrt war weithin eine dichte Rauchsäule zu erkennen,  beim Eintreffen der ersten Feuerwehr stand der Dachstuhl des Stalles in Vollbrand, angrenzende  Nebengebäude brannten ebenfalls. Die Flammen hatten auf den angrenzenden Wald übergegriffen, das nahestehende Wohnhaus war in hoher Gefahr.

Die Anwohner hatten es noch geschafft, einen Großteil der Kühe aus dem Stall zu bringen, mussten ihr Vorhaben aber wegen der enormen Hitze abbrechen. Dank des schnellen und umsichtigen Eingreifens der Feuerwehr gelang es, das Wohnhaus vor den Flammen zu retten. Der drohende Waldbrand wurde ebenfalls sofort unter Kontrolle gebracht. Im Verlauf des Einsatzes konnten vier weitere, vom Feuer eingeschlossene Kälber befreit und den Veterinären übergeben werden. Insgesamt konnten 39 Kühe gerettet werden.

Die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) mit zahlreichen Führungskräften des Landkreises Bayreuth, koordiniert gemeinsam mit Einsatzleiter Horst Weber (Kommandant FF Obernsees) den Großeinsatz. Insgesamt waren bei dem Großschadensereignis über 400 Kräfte von Feuerwehr, Bayerischen Roten Kreuz und Technischem Hilfswerk im Einsatz.

Die FF Körzendorf war mit dem 42/1 in der Wasserförderung eingebunden, weiterhin wurden zur Rettung der Tiere im Stall 4 Atemschutzgeräteträger eingesetzt. Der Körzendorf 11/1 war in Plankenfels zur Strassensperrung und Verkehrsregelung bis ca. 23.30 Uhr gebunden.

3     4

1     2

6     7

8     5